Doch kein Kinderkarnevalszug in Verberg

Die Karnevalsgesellschaft rechnet mit einer Flut an Auflagen und kann die Vorbereitungen zeitlich nicht erfüllen. Der Traum von einer Wiederauflage des Verberger Kinderkarnevalszuges ist geplatzt. Mit großem Bedauern muss die Karnevalsgesellschaft Verberg bei der Planung zurückrudern, teilt deren Geschäftsführer Michael Schubert mit. Der Grund: Offenbar hätte sie eine Flut an Auflagen erfüllen müssen, deren Vorbereitung den Ehrenamtlern nicht möglich ist. Die ehrenamtliche Tätigkeit ist auch der Grund, warum kein Vereinsvertreter an einem Koordinierungstreffen mit Vertretern von Stadt und Polizei am 18. Dezember teilnehmen konnte, um über den auf dem Gelände der Galopprennbahn geplanten Kinderkarnevalszug zu sprechen. „Wir sind alle berufstätig. Der Termin fand aber um neun Uhr morgens statt“, sagt Schubert...

download_buttons_artikel

 Quelle: Westdeutsche Zeitung