Krefelder Kinder müssen noch ein Jahr auf die Wiederbelebung des Verberger Kinderkarnevalszuges warten

Mit großem Bedauern muss die Karnevalsgesellschaft Verberg bei der Planung eines Kinderkarnevalszuges auf der Krefelder Rennbahn zurückrudern. Pünktlich zum Karnevalserwachen hatte die KG Verberg am 11.11. angekündigt, den im letzten Jahr bereits abgesagten Kinderkarnevalszug auf dem Gastronomie- und Veranstaltungsbereich der Krefelder Rennbahn wiederaufleben zu lassen. Ideengeber und Mitinitiator Volko Herdick als Pächter des Veranstaltungsgeländes und der Vorstand der KG Verberg waren zuversichtlich, die notwendigen Sicherungsmaßnahmen und Zugangskontrollen so zu gestalten, dass den Kindern ein friedliches, freudiges und ausgelassenes Feiern und Bejubeln der Festwagen und Fußgruppen möglich wäre. Bei der Sondierung der Planung hatten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Krefeld im September Zuspruch zu der Idee signalisiert. Bei einem Koordinierungstreffen der involvierten Fachbereiche Tiefbau, Feuerwehr und Zivilschutz, Ordnung, Bauaufsicht und der Polizei am 18.12. ergaben sich jedoch zahlreiche weitere Detailfragen. Durch die Terminierung am Vormittag konnte die KG Verberg ihre Interessenvertretung nicht wahrnehmen....

download_buttons_artikel