Presseartikel Archiv Session 2015

Krefelder Kinder müssen noch ein Jahr auf die Wiederbelebung des Verberger Kinderkarnevalszuges warten

Mit großem Bedauern muss die Karnevalsgesellschaft Verberg bei der Planung eines Kinderkarnevalszuges auf der Krefelder Rennbahn zurückrudern. Pünktlich zum Karnevalserwachen hatte die KG Verberg am 11.11. angekündigt, den im letzten Jahr bereits abgesagten Kinderkarnevalszug auf dem Gastronomie- und Veranstaltungsbereich der Krefelder Rennbahn wiederaufleben zu lassen. Ideengeber und Mitinitiator Volko Herdick als Pächter des Veranstaltungsgeländes und der Vorstand der KG Verberg waren zuversichtlich, die notwendigen Sicherungsmaßnahmen und Zugangskontrollen so zu gestalten, dass den Kindern ein friedliches, freudiges und ausgelassenes Feiern und Bejubeln der Festwagen und Fußgruppen möglich wäre. Bei der Sondierung der Planung hatten die Verantwortlichen der Stadtverwaltung Krefeld im September Zuspruch zu der Idee signalisiert. Bei einem Koordinierungstreffen der involvierten Fachbereiche Tiefbau, Feuerwehr und Zivilschutz, Ordnung, Bauaufsicht und der Polizei am 18.12. ergaben sich jedoch zahlreiche weitere Detailfragen. Durch die Terminierung am Vormittag konnte die KG Verberg ihre Interessenvertretung nicht wahrnehmen....

download_buttons_artikel

Eine tierisch gute Verbindung - Julian 1. & Lena 1. als Kinderprinzenpaar der KG Verberg (und indirekt der GKG Mösche Männekes)

Ein Spatz ist den Verbergern ins Nest geflogen. Wunderbar. Darin wartete bereits Prinzessin Lena auf ihren Prinzen, um mit ihm eine tierisch gute Karnevalssession 2015 als Kinderprinzenpaar der KG Verberg zu feie rn. Die Rede ist natürlich von dem Mösche Männeken Julian Esters. Im Sommer zeichnete sich ab, dass es mit Julian und Lena zu einer starken Verbindung zweier großer Traditionsvereine des Krefelder Karnevals kommen würde. Und obwohl die Verbindung von den Eltern arrangiert wurde, zeigten Julian 1. und Lena 1. bereits bei den ersten Auftritten als Kinderprinzenpaar, dass sie ein harmonisches, energiegelandenes und humorvolles Paar abgeben....

download_buttons_artikel

 Quelle: Mösche Männekes

Doch kein Kinderkarnevalszug in Verberg

Die Karnevalsgesellschaft rechnet mit einer Flut an Auflagen und kann die Vorbereitungen zeitlich nicht erfüllen. Der Traum von einer Wiederauflage des Verberger Kinderkarnevalszuges ist geplatzt. Mit großem Bedauern muss die Karnevalsgesellschaft Verberg bei der Planung zurückrudern, teilt deren Geschäftsführer Michael Schubert mit. Der Grund: Offenbar hätte sie eine Flut an Auflagen erfüllen müssen, deren Vorbereitung den Ehrenamtlern nicht möglich ist. Die ehrenamtliche Tätigkeit ist auch der Grund, warum kein Vereinsvertreter an einem Koordinierungstreffen mit Vertretern von Stadt und Polizei am 18. Dezember teilnehmen konnte, um über den auf dem Gelände der Galopprennbahn geplanten Kinderkarnevalszug zu sprechen. „Wir sind alle berufstätig. Der Termin fand aber um neun Uhr morgens statt“, sagt Schubert...

download_buttons_artikel

 Quelle: Westdeutsche Zeitung

VERBERG Das Kinderprinzenpaar hat viele Termine in der Session zu bewältigen. Auf die Leistung in der Schule wirkt sich das aber nicht aus.

Kurz vor 18 Uhr stoppt am Donnerstagabend auf der Friedrich-Ebert-Straße der Wagen von Michael Schubert. Er ist Geschäftsführer der Karnevalsgesellschaft (KG) Verberg und kommt gerade mit dem Kinderprinzenpaar seiner Gesellschaft aus Gelsenkirchen. Dort haben sie an einem Empfang der Ministerpräsidentin für die nordrheinwestfälischen Kinderprinzenpaare teilgenommen. Prinz Julian 1. hält seiner Prinzessin Lena 1. galant die Autotür auf, dann stürmen die beiden ins Haus und müssen erst einmal eine Limo trinken ....

download_buttons_artikel

 Quelle: Westdeutsche Zeitung

Tierisch gut durch die Nacht

Die GKG Mösche-Männekes feierte ihre Große Prunksitzung im Seidenweberhaus.

Bereits die Eröffnung der Prunksitzung der GKG Mösche-Männekes, die mit allerlei musikalischer und rednerischer Höhepunkte aufwartete, brachte das jecke Publikum im ausverkauften Seidenweberhaus ordentlich in Stimmung. Das traditionelle Spatzengezwitscher machte den Anfang. Dann ertönten afrikanische Klänge und der Saal präsentierte sich in gedämmtem Licht. Auf einmal schlichen sich blau-weiß geschminkte Wildkatzen durch die Tischreihen und bewegten sich wie bei einem Musical zur Musik. Kein Wunder, übernahmen doch die Tanzgarden der KG Verberg die Eröffnung der Sitzung. Sie begeisterten auch mit eleganten Hebefiguren und gewagten Luftsprüngen......

download_buttons_artikel

 Quelle: Westdeutsche Zeitung

Ein lautes Helau schallt durch die Stadtteile

Die Kostümsitzung der KG Verberg ist "tierisch gut"

"Tierisch gut" ist die große Kostümsitzung der KG Verberg 1956, zu der man am Samstag in die Sporthalle am Luiter Weg eingeladen hat. Der Elferrat unter der Leitung des Sitzungspräsidenten Ralf Mühlenberg gibt auf der Bühne eine witzige Pinguinreihe ab. Auch in dieser Sitzung fungieren die Verberger Karnevalisten als Auftakt. Ihr Kinderprinzenpaar Julian I. und Lena I., die Kindertanzgarde, die Blue Devils - alias Mittelgarde mit Jugendlichen von zwölf bis 16 Jahren - und die Große Garde zeigen im Laufe des Abends, dass auch hier der Nachwuchs sich gut präsentieren kann.....

download_buttons_artikel

 Quelle: Westdeutsche Zeitung

Der Verberger Zoch kütt wieder - ohne Komasaufen

Karnevalsgesellschaft und Gastronom Volko Herdick verlegen Zugweg an die Galopprennbahn.

Es ist die beste Nachricht zum Beginn der fünften Jahreszeit: Verberg bekommt im nächsten Jahr wieder einen Kinderkarnevalszug. Der am Nelkensamstag zum Treffpunkt alkoholisierter Jugendlicher gewordene Stadtteil hatte den Ansturm zuletzt nicht mehr verkraften können – deshalb war der „Zoch“ in diesem Jahr ausgefallen. Stattdessen fand im Biebricher Saal auf der Galopprennbahn alternativ eine Karnevalsparty statt. Doch die reichte viieen als Ersatz nicht aus....

download_buttons_artikel

 Quelle: Westdeutsche Zeitung